Material & Qualität - Edelhaare
 
Daunen & Federn
Edelhaare
Naturfasern
Synthetische Fasern
Hüllen
Wissenswertes - Edelhaare
 

Naturhaare zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

 

Feuchtigkeitsaufnahme
Naturhaare können bis zu 30 % ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Gerade für Schläfer die schnell schwitzen, ist ein Naturhaarbett eine angenehme Alternative zur herkömmlichen Daunendecke.
Auch Menschen, die unter Rheuma leiden, bevorzugen häufig Naturhaardecken, da sie in jedem Fall ein trockenes, warmes Schlafklima garantieren.

Elastizität
Alle Naturhaare haben eine starke natürliche Kräuselung. Gerade unter Einwirkung von Feuchtigkeit verstärkt sich aufgrund der Faserstruktur diese Eigenschaft noch mehr. Daher macht gelegentliches Lüften an feuchter Luft eine Decke wieder besonders bauschig.

Wärmerückhaltevermögen
Durch die natürliche Kräuselung wird sehr viel Luft eingeschlossen. Diese wirkt als Isolator, da Luft bekanntlich ein sehr schlechter Wärmeleiter ist.

 

Für die edlen Naturhaardecken stehen verschiedene luxuriöse Füllmaterialien zur Verfügung:

 

Cashmere
Das Edelste aller Naturhaare stammt von der im mittelasiatischen Hochland heimischen Cashmere-Ziege. Nach gründlichem Aussortieren verbleiben jährlich nur ca. 100 g feinstes Unterhaar pro Tier. Diese edlen Flaumhaare sind viel weicher und geschmeidiger als Schurwolle. Seidig glänzend besitzen sie ein enormes Wärmerückhaltevermögen und wirken temperaturausgleichend. Cashmerehaare sind feuchtigkeitsregulierend und fühlen sich nie klamm an. Rheumatiker empfinden Betten dieser Qualität als echte Wohltat.
Allerfeinste Hüllenstoffe und funktional-elegante Steppformen machen diesen Bettentyp zu einer echten Kostbarkeit – als Bettausstattung der Luxusklasse

Kamelhaar
kommt aus den Hochebenen und Wüsten Asiens. Die Tiere werden nicht geschoren, vielmehr werden die ausfallenden Haare in Handarbeit eingesammelt. Kamelhaarfüllungen sind sehr leicht, äußerst anschmiegsam, temperaturausgleichend, wärmen hervorragend und besitzen die ausgeprägte Eigenschaft, Feuchtigkeit schneller  zu transportieren als alle anderen Tierhaardecken.
Wer es im Sommer unter der Decke kühl und im Winter warm haben möchte, liegt unter einer Kamelhaar-Decke immer richtig. Sie hat beste Klima-Eigenschaften.

Wolle
Schafschurwolle gilt als eines der ältesten Naturhaare. Sie kann bis zu 30 % ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und verfügt über eine große Selbstreinigungskraft – oft genügt einfaches Lüften und Ausschütteln. Durch die natürliche Kräuselung und Bauschigkeit der Wolle kann die Decke viel Luft speichern und zeichnet sich durch ein hohes Wärmerückhaltevermögen aus.

 

Pflegetipps für Naturhaardecken:
Damit Ihre Naturhaardecken lange schön bleiben und ihre durchschnittliche Lebensdauer von 3 – 5 Jahren bei Kissen und 8 – 10  Jahre für Bettedecken und Unterbetten voll ausschöpfen können, sollten Sie die folgenden Pflegetipps beherzigen:

  • Täglich nicht zu kräftig aufschütteln und möglichst jeden Tag 1 Stunde lüften. Dieses „Luftbad“  ist jeder Decke zu empfehlen, damit die in der Nacht aufgenommene Feuchtigkeit entweichen kann. Naturhaare nehmen Gerüche kaum an und regenerieren sehr gut durch reines Lüften.

  • Verbannen Sie Staubsauger oder Teppichklopfer von der Decke oder dem Kissen. Sie zerstören das feine Gewebe. Wenn nötig, können Sie den Bezug mit einer weichen Bürste sanft abbürsten.

  • Nicht waschen, sondern in die Reinigung geben.
 
 
 
   

Böhmerwald Bettfedern und Bettwarenwerke GmbH
Frühlingstrasse 4
D-93413 Cham
Telefon: +49 (0)9971 / 846-0
Telefax: +49 (0)9971 / 846-88

E-Mail: info@boehmerwald-betten.de


  | Impressum | Sitemap | AGB |